Der heutige MMM hat das Motto „Ich packe meinen Koffer“ und Wiebke zeigt ihre wunderbare Urlaubsgarderobe. Ein Traum, liebe Wiebke!

Leider werde ich es heute nicht schaffen meine Ausstattung zu zeigen, denn sie ist noch nicht fertig – nächste Woche geht’s los mit Kofferpacken, es bleibt spannend.

Das letzte Jahr hatte ich im Rahmen des Spring Style Along von Marja Katz und mamamachtsachen eine Garderobe für den Frühling -Frühlingskollektion klingt so hoch gegriffen-  zusammengestellt. Das Suchen von farblich passenden Stoffen und dazu geeignete Schnitte auswählen, Teile nähen, die alle miteinander kombinierbar sind und das Ganze noch mit einem schönem Namen versehen, hat mein Herz höher schlagen lassen. Meistens nähe ich nach Lust und bin getrieben von Inspirationen, die sich aus meiner realen oder Nähbloggerwelt in meine Gedanken schleichen. Mich hat der Prozess  „Garderobe planen“ immer abgeschreckt, weil ich ihn als viel zu nüchtern und sachlich erachtet hatte. Aber das Gegenteil war der Fall  – ich kann diesen ersten Teil des ganzen Prozess bis zu fertigen Kleidungsstücken, das Planen, als Schaffensprozess sehen. UND: Es macht unglaublich Spaß. Am liebsten möchte ich nur noch schöne Garderoben für Sommer, Urlaub, Winter, Herbst usw. planen. Aber das braucht Zeit und vor allem Muße, beides knapp bemessen Dinge im Moment.

Für meinen Urlaub spukt mir eine Campinggarderobe im Kopf herum, so eine wunderbar praktische und dennoch coole Campinggarderobe. Aber wie das so ist mit Plänen, sie bleiben im Kopf und für die Realisierung bleibt keine Zeit, und ehe man sich versieht, befindet man sich im Getriebenen-Modus, um noch schnell einiges zu schaffen.  Und hier stecke ich gerade! Meine nächsten Pläne:  Garderobe mit schönen Urlaubsbildern zumindest nachträglich zeigen.

Nun zu einem ersten Kleid meines Camping-Outfits: Eliana Dress von Pauline Alice. Ich finde den Schnitt ganz entzückend: ein Raglan-Schnitt mit und ohne Ärmel, aus Webware oder Jersey, mit Taillen-Gummizug oder Taillenband für die Raffung und Taschen in den Seiten.

 

IMG_2328

 

Die Taschen habe ich im Nachhinein wieder rausgetrennt – aus dem Jersey Stoff waren sie zu schwer und zerrten ganz deutlich am ganzen Kleid. Da ich dabei die Seiten nochmal aufgetrennt habe, konnte ich auch noch etwas in der Taille herausnehmen, damit die Kräuselungen in der Taille nicht so stark sind.

Der Stoff ist ein goldgelber Jersey vom Maybachufer. Farbe ist wunderschön, Qualität noch sehr gut, aber ich berichte nach der Extrembelastung für Kleider und Stoffe auf staubigen Campingplätzen in Afrika.

 

IMG_2330

 

Die Strickjacke (von meiner Mutter gestrickt!) mag ich sehr gerne (Morganite Pattern von Rowan TrueSilkCollection) und finde das türkis farblich ziemlich gut zum goldgelb.

 

IMG_2361

 

Rückenansicht mit Schlitz, den man wahlweise vorne oder hinten einsetzen kann:

 

IMG_2350

 

Nun bin ich sehr gespannt auf Eure tollen Urlaubs-Outfits in den gepackten Koffern.