Beim zweiten Treffen geht es hauptsächlich um die Schnitt- und Stoffvorstellung. Ich habe mir schwer getan, das muss ich zugeben, gerade weil beswingtes Fräulein nach den Raffungen und Drapierungen, die mein Traumkleid ja hat, gefragt hat.

Schaut man zunächst nur auf die Silhouette, passt das Anna Dress ziemlich gut, auch in elastischem Wolljersey. Den habe ich hier und kann ich mir das gut vorstellen. Schaut man sich das Kleid allerdings genauer an, stellt man fest, dass es aus vielen Raffungen besteht. Der vordere Schlitz ist nicht ein einfacher Schlitz im Kleid, sondern entsteht erst durch raffinierte Drapierung. Aus zwei Gründen wäre das schwierig. Die Schnitterstellung scheint nicht ganz einfach, wenn nicht sogar unmöglich für mich, und der Stoff, den ich hier habe, ist eigentlich ungeeignet, weil nicht fließend genug, sonst hätte ich vielleicht den Tipp von Katharina aufgegriffen – das Titelbild der neuen Burdaausgabe.

Fazit also: Ich versuche nur die Silhouette durch den Anna Dress umzusetzen.

Und hier nochmal Inspiration, Schnitt und Stoff.

 

http://www.elle.com/runway/fall-2011-rtw/g18466/elie-saab-558318/?slide=29

http://www.elle.com/runway/fall-2011-rtw/g18466/elie-saab-558318/?slide=29

 

http://byhandlondon.com/products/anna-dress

http://byhandlondon.com/products/anna-dress

 

_DSC8773

 

Die diesjährigen Weihnachtskleid-Highlights was Stoff und Schnittwahl anbelangt, findet man unter dem MeMadeMittwoch-Blog. Allen voran Wiebke von Kreuzberger Nähte, die dieses Jahr Weihnachten in einem 50er Kleid feiern wird.