Für mich ist heute erst das Finale des wunderbaren Spring Style Along. Und obwohl meine Teilnahme an den Terminen oft zu spät oder gar nicht kam und ich so spärlich kommentiert habe, es hat mir unbeschreiblich gut gefallen und mich wahnsinnig inspiriert. Ich habe nicht so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen hatte, bin aber sehr zufrieden mit den Teilen, die entstanden sind: Zwei Röcke, eine Hose und drei Blusen. Fast alle Teile sind miteinander kombinierbar und die Farben harmonieren gut miteinander.

_DSC8202

 

_DSC8187

 

Erste Kombination: enges Oberteil nach einem 70er Kleid mit sehr großem Kragen mit einem schlichten Rock mit Kellerfalte (Burda 2012/09 Nr 116B) aus einer leichten und etwas strechigen Baumwolle mit Palmenprint von Fashion for Designers.

 

_DSC8004

 

_DSC8005

 

_DSC8012

 

Zweite Kombination:  Juniper von Colette und Schluppenbluse von Gertie, aus ganz leichtem Viscose-Crepe. Wirkt wie ein Hosenanzug in der Kombination. Das ist die erste Hose, die ich für mich genäht habe, ist etwas ungewohnt, finde den Schnitt aber ganz gut für mich.

 

_DSC8090

 

Dritte Kombination:  Fake-Wickelrock (Burda 7196). An diesem Rock habe ich mir schwer getan und fast einen ganzen Tag dafür gebraucht. Für einen Rock! Den Schnitt habe etwas geändert und die beiden Vorderteile etwas verschmälert, so dass sie nicht so weit übereinander lappen und somit der vordere Schlitz etwas größer wird. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Rock, denn genau so hatte ich ihn mir vorgestellt. Dazu eine Schluppenbluse Oakridge von Sewaholic aus ganz leichter und schön fallender Viscose. Die Bluse fällt sehr groß aus, ich würde das nächste Mal eine Nummer kleiner wählen. Vor allem die Ärmel sind sehr lang, diese hier sind schon um 10 cm gekürzt.

 

_DSC8173

 

 

Von hinten, leider etwas ungebügelt:

 

 

_DSC8182

 

Und jetzt einige Kombinationen der Teile untereinander:

 

_DSC8056

 

_DSC8073

 

_DSC8080

 

_DSC8127

 

Und hier gehts zum Finale des Spring Style Alongs. Vielen Dank an MamaMachtSachen und Marja Katz für die wunderbare Idee und die tollen Inspirationen.