Heute zeige ich mein neustes Kleid nach einem Schnitt von Muse Patterns, das Gillian Wrap Dress. Aufmerksam geworden  auf diese Indie Schnittmusterfirma bin ich durch Frau Schildkröte und deren Stoffwichtelpatin Julia, die beim Herbst-Stoffwechsel den Jenna Cardi nähte.

Das Gillian Wrap Dress hat, wie auch der Jenna Cardi, vorne und hinten schöne Passen mit Kräuselungen, was mich direkt ohne Überlegung zum Bestellen gebracht hatte.

Das Ergebnis ist toll. Einfach und schnell genäht, ist super bequem und sitzt sehr gut. In Jersey keine große Kunst, aber bei einem Wickelkleid passiert es doch des öfteren, dass vorne der Ausschnitt aufklappt und man immer rumzuppelt und sich in Wirklichkeit nicht richtig wohl fühlt. Nicht bei diesem Kleid, denn das vordere Rockteil ist komplett gedoppelt.

Die Nähanleitung ist sehr gut verständlich und gut bebildert. Ein bisschen Probleme hatte ich beim Taillenband, weil mir das Ergebnis nicht ganz klar war. Aber hält man sich genau an die Beschreibung gelingt das gut und tadaaa wie ein durch einen schönen Zaubertrick erhält man ein Taillenband mit professioneller seitlicher Öffnung für den Durchzug der Bindebänder.

Der Stoff ist ein wunderschöner fließender schwarz-cremeweißer Blütenjersey vom Roten Faden. Die Farben sind für mich neu und ungewohnt, sieht man mal von meiner wilden, schwarzen Jugendzeit einmal ab  – von Haaren bis zu den Schuhen ausschließlich schwarz – fühle mich aber ganz wohl damit.

Hier könnt ihr rüber wechseln zum heutigen Me Made Mittwoch, dem wunderschönen wöchentlichen Virtuellen Treffen von alltagstauglicher, selbstgenähter Erwachsenenkleidung. Wiebke, extra aus dem Winterurlaub zu uns eingeflogen, zeigt uns heute ihr neues Wohlfühlstrickkleid.

 

DSC_7294

 

DSC_7301

 

 

DSC_7280

 

DSC_7279

 

 

DSC_7309

 

 

 

DSC_7330

 

Line_drawings_b8e62b0c-84b9-445a-8c8e-cddd0b093131_large