Heute geht’s im MeMadeMittwoch um die Lieblingsstücke aus dem letzten Jahr. Eine sehr gute Gelegenheit das letzte Jahr nähtechnisch Revue passieren zu lassen. Ganz viele Rückblicke gab’s auf vielen Blogs schon zu lesen und zu sehen und ich nutze jetzt diese Gelegenheit nach hinten zu schauen.

2 Schnitte sind zu meinen Lieblingen geworden. Beide habe ich zwei mal genäht – bemerkenswert für mich und es werden weitere folgen – und  unglaublich viel getragen. Sie ähneln sich etwas: haben beide Wickeloberteile mit Falten und schmale Taille. Das ist für mich wohl das Glücklichste und kein Wunder, dass ich mich darin so wohlfühle.

Maxima mit Stoff aus Veerl: leicht stretchig und deshalb sehr bequem, schwingt schön und paßt farblich zu allem von mir.

DSC_6420

Maxima aus leichtem Viskose von Alfatex.

DSC_6699

 

Vielleicht mein größter Liebling 2014 – Schnitt Burda 1957 – Stoff von Fashion for Designers: wunderschöne Farbe, toller Fall, super bequem, Figur-schmeichelnd und warm. Das hatte ich in New York und Toronto eigentlich rund um die Uhr mit Thermostrumpfhosen an, habe nie gefroren und mich trotzdem sehr gut angezogen gefühlt – auch in den super schicken Vintage Boutiquen in East Village.

 

DSC_7023

 

Mein Weihnachtskleid: Der gleiche Schnitt mit meinem Lieblingsstoff von 2015 – Stretchsamt, ein Traum. Bei mo.ni.kate  gibst  eine wunderschöne Version vom Stoffzwilling .

 

IMG_4564

 

Ein weiteres Highlight des jahrs 2014: Stoffwechsel von Frau siebenhundertsachen. Ich liebe beide Teile, die entstanden sind, sehr – aber ich wurde mit beiden Stoffen auch sehr verwöhnt – bin ich  ich in meinem Geschmack sehr einfach gestrickt oder sind meine beiden Stoffwichtel extrem einfühlsam und treffsicher? Beide Stoffe sind wie für mich gemacht!

Frühjahrs-Stoffwechlsel mit Wichtel Lotti

 

DSC_5314

 

 

Herbst-Stoffwechsel mit Wichtel Constance von Santa Lucia Pattern

 

DSC_6932

 

Ein ganz wunderbarer und besondere MeMadeMittwoch heute, bei dem man viele Hingucker, Inspirationen, also ein Feuerwerk der Nähmodeszene also unbedingt vorbei gucken!