Stoffwechsel – eine tolle Idee, die Frau Siebenhundertsachen beim Bielefelder Bloggertreffen anlässlich der Tauschbörse hatte, geht heute in die erste Runde. In Kürze, es geht um eine Art Stoffwichteln und jede Teilnehmerin sucht einen Stoff für eine andere Teilnehmerin aus, die daraus ein eigenes Kleidungsstück näht. Das spannende an der Aktion ist, den Geschmack und die Vorlieben anhand des jeweiligen Blogs und Nähsteckbriefs zu erahnen und einen Stoff für die jeweilige Wichtelpartnerin auszusuchen, aber auch gleichzeitig selbst einen zugeschickten Stoff zu vernähen, den eine Andere für mich ausgesucht hat.

Vielen Dank, Frau Siebenhundertsachen!

Der Zeitplan:

Do, 1.5.: Nähsteckbrief veröffentlichen

Am Wochenende 3./4.5. erhalten wir Stoffempfängerin per Mail. Ab dann läuft die Besorgungszeit

Do, 29.5. sollte spätestens der  Stoff auf die Reise gehen.

Von Sa, 31.5. bis Sa, 7.6.  Ideenpost schreiben und veröffentlichen.

Sa, 5.7. Treffen zur Abschlusspräsentation der Kleidungsstücke.

Ich bin was das Nähen anbelangt recht unkompliziert und sehr experimentierfreudig! Gerne nehme ich auch Ideen für einen passenden Schnitt entgegen. Aber vielleicht sagt mein Nähsteckbrief auch etwas anderes?

Was nähst du am liebsten für dich?

Am liebsten nähe ich Kleider für mich. Das war auch schon in meiner Kaufkleidungsphase mein Kleidungsstück. Damit ist man immer angezogen und es geht schnell. Man zuppelt nicht T-Shirt in Rock oder Hose, muss morgens unausgeschlafen keine Entscheidungen treffen, was passt zu was und das Wichtigste: es steht mir in meinen Augen am besten. Meine Figur ist nichts für Jeans. Mein zweiter Favorit ist das Kostüm, seit ich viel nähe meine Neuenteckung. Für meinen Job musste ich jahrelang Kostümchen tragen und ich habs gehasst. Kleine schwarze oder mausgraue Kostümchen – echt altbacken. Heute, wo in meinem Berufsumfeld nur Jeans und Karo vorherrschen, trage ich, und damit falle ich meist aus dem Rahmen, sehr sehr gerne Kostüme. Aber sie ähneln in keinster Weise den früheren.

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen?Hast du schon etwas vor Augen?

Was mir am meisten fehlt sind Oberteile oder Blusen. Ich glaube ich habe erst ein oder zwei Blusen in meinem Leben genäht. Das ist echt wenig, dabei mag ich sie in der letzten Zeit ganz gerne.

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?

Ich finde beides toll. Gemütlich und schnell genäht ist ein Jersey Kleid/Shirt. Aber Webstoff-Schnitte haben meist raffiniertere Details und sind eine größere Herauforderung. Deshalb greife ich doch immer wieder zu Webstoffen.

Fliederfarbener Jersey für ein sehr schlichtes, schnell genähtes und äußerst unkomplizierten Kleidungsstück.

DSC_4219

 

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?

Alle Materialien sind toll. Vielleicht jetzt für den Sommer keine Wolle, aber ansonsten bin ich offen für alles.

Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?

Rottöne, türkis und grün, braun und wahrscheinlich meine absolute Lieblingsfarbe lila/violett in allen Tönen, die es gibt.

Geht gar nicht, weils mir auch nicht steht: Schwarz, weiß, grellgelb.

Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?

Ich mag sehr gerne Muster, von Karo über Streublümschen bis hin zu groß ornamentartigen, wilden Mustern und Mustermix bin ich für alles zu haben – nur wichtig  – die Farben müssen harmonieren, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?

Ich bin durch meine Bildersammlung gestreift und habe einfach ausgewählt was mir ins Auge sticht, weil ich es mag und ich es gerne anziehe.

Ein dünner weiß-gepunkteter Baumwollstoff.

DSC_2272

 

Ein gestreifter Wollstoff:

Simplicity 4736

Kleine trükisene Streublümchen auf Milchkaffee:

DSC_2731

Eine meiner Lieblingsfarben. Ein samtweicher Jersey in himbeer-lachs:

DSC_2593

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid?

Bis jetzt habe ich nicht wirklich viele sehr weiten Röcke, meist sind sie zwar ausgestellt, aber es geht nicht in Tellerrock-Richtung. Deshalb kaufe ich grundsätzlich 2 Meter, wenn die Stoffe breit liegen und ich noch nicht weiß was daraus werden soll.

Aber generell: 2m Kleid, 1m einfacher Rock, 1,5 Jacket, 1,5 m für Bluse. Aber ich kann auch aus weniger als 1 Meter ein Rock oder ein kurzärmliges Sommerblüschen machen.

Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen ausmacht?

Ich liebe Schnitte und auch raffinierte Details an Schnitten, aber im Herzen bin ich ein Farb-Typ. Vielleicht noch deutlicher ein Farbfetischist. Selbst kleine Nuancen können entscheidend sein und eine Mistfarbe in ein Traumfarbe verwandeln. Oft sind es die  Unfarben, die nicht schwarz oder weiß sind, weder hü noch hott, die ich am meisten liebe. Kann man eine Farbe  nicht eindeutig definieren, ist es meine Farbe. Die größte Hürde beim Fotos machen ist es, die Origial-Farbe zu treffen und ich verwerfe ganz Bilderserien wieder, weil die Farbe nicht stimmt.

DSC_3692

Lila-kariertes Kostüm mit braun-grau-goldgelb-kariertem Mantel:

DSC_1249

 

So, und jetzt geht der ganze Spass los. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wer mich bewichtelt und wem ich einen hoffentlich passenden Stoff aussuche. Hier gehts zu den anderen Teilnehmerinnen!!!!