Ab heute ist es so weit: Die große Abschlusspräsentation der wunderbaren Stoffwechselaktion von Frau siebenhundertsachen. Es hat sooo viel Spaß gemacht, war spannend, interessant, und ich bin begeistert über eine wunderbar liebevolle kleine Nähnerdgemeinschaft, die mitgemacht hat. Ich bin ganz gerührt, wie viel Mühe sich alle für die Auswahl und das Versenden der Stoffe gegeben haben. Vielen Dank liebe Frau siebenhundertsachen.

Der Schnitt,  für den ich mich entschieden habe, ist dieser aus den 40 er Jahren – Marian Martin 9327 . Ich hatte ihn schon Mal genäht hier – fand ich wichtig – und in den Kommentaren war dieser der eindeutige Favorit.  An den Kanten habe ich eine cremfarbene Paspel mitgefasst und der Bindegürtel, der an den Abnähern eingenäht ist, habe ich etwas breiter gemacht.

 

DSC_3784

Es ging mir wie vielen: Ich hatte Angst vorm Zuschnitt, Angst etwas zu versauen und das habe ich normalerweise nie. Ich schneide immer fröhlich in den Stoff und mache mir überhaupt keine Gedanken. Jetzt  ertappte ich mich sogar dabei, den Zuschnitt vor mir her zuschieben. Insgesamt habe ich mir etwas schwer getan, insbesondere die Abnäher auf der Vorderseite, die wie beim Kostümschnitt Simplicity 4736  von  Monika entworfen sind, habe ich ohne zu lügen 7 Mal versucht, bis ich eine Lösung hatte, mit der ich leben konnte. Die Schwierigkeit sind die Tütchenabnäher, die unweigerlich entstehen. Meine Lösung war, den Abnäher so kurz wie möglich zu machen – weit weg vom Brustpunkt, also mittiger und niedriger-  und die meiste Kräuselung weit nach oben zu schieben, sodass am Ende des Abnähers keine Tüte entsteht, sondern von diesem Punkt viele kleine Fältchen entstehen, die die Brust aufnehmen.

Neben der Abnäheraktion gab es auch sonst viele Unwägsamkeiten. So mußte ich nach dem Zuschnitt relativ kurzfristig am Donnerstag zu meinen Eltern fahren und obwohl ich oft mit meinen Nähsachen verreise, habe ich so einiges vergessen und mußte 2 Mal den hiesigen, weit entfernten Nähladen aufsuchen. Ich habe auch keine farblich passenden Schuhe dabei, aber ich finde das Grün gar nicht so schlecht.

Aber jetzt ist es so weit, es ist gerade fertig geworden. Ich bin höchst zufrieden. Es ist ganz genau mein Kleid, ich fühle mich wohl und ich finde es wunderschön. Und jetzt die Bilderflut:

 

DSC_5333

 

DSC_5325

 

DSC_5318

 

DSC_5316

 

 

DSC_5311

 

 

DSC_5304

 

 

DSC_5337

 

DSC_5343

 

Vielen Dank, an meine Stoffwichtlerin. Ein Stoff wie für mich gemacht. Ich bin restlos begeistert. Aber wer bist Du? Ich tippe auf die liebe Lotti Katzkowski. Zu ihr würde der Stoff ebenfalls gut passen, aber in den Kommentaren bei der Stoffvorstellung hat sie ihn nicht lobend erwähnt. Ist das ein Zeichen? Außerdem war der Absender ein Mann aus Bielefeld. Jetzt gibts ja Bielefelder Stoffwechslerinnen, aber ist das nicht zu offenlichtlich? Und Lotti hat Kontakte nach Bielefeld!!! So, liebe Lotti, wenn Du es bist dann ganz lieben Dank.

All die anderen großartigen Stoffwechlerinnen findet ihr hier bei Frau siebenhundertsachen. Viel Spaß!