nixfürlemmingegross

Als Alex von MamaMachtSachen das erste Mal von der Idee für „Nix für Lemminge“ berichtete, war ich total begeistert. Gemeinsam mit anderen Nähnerds Ideen und Schnitte zu entwickeln und anschliessend umzusetzen, das ist mal eine Herausforderung, dachte ich. Doch jetzt wo wir die erste Aufgabe vor uns haben mußte ich mich, ich geb es zu, erstmal mit Nicht-Europa-Fashion auseinander setzten. Wo findet man Anregungen, was wird in Far-Away-Ländern getragen? Ich stieß auf mir völlig unbekannte traditionelle Kleidung in den unterschiedlichsten Ländern. Schon beim Stöbern, Bilder und Eindruck sammeln war klar: Meine Leidenschaft zu kräftigen wunderschön harmonierenden Farben kann ich vollends ausleben. Auf meinem neuen extra angelegten Moodboard auf Pinterest könnt ihr meine erste Impressionen verfolgen.

Zunächst nochmal die zur Aufgabe:

Wir entwerfen und nähen ein “Outfit”, das von einer spezifischen, selbst gewählten nicht-europäischen Silhouette inspiriert ist. Bis zum 28.02.2014 entsteht ein Kleidungsstück / oder eine Kombination von Kleidungsstücken, die die Essenz und einzelne Elemente der ausgesuchten fremden Silhouette in unser Hier und Jetzt übersetzen.

05.01.2014

Wir stellen unsere Inspirationssammlungen / moodboards vor und versuchen den anderen zu vermitteln, wohin unsere Reise gehen wird.

Lange war mir absolut nicht klar, wohin die Reise gehen wird. Mich haben die berauschenden Farben allzusehr beeindruckt, die Vorstellung gleichzeitig ein wirkliches Alltags-Kleidungsstück zu entwickeln völlig lahm gelegt. Auch wenn ich jetzt nur eine ganz vage Vorstellung habe, wie das oder die Kleidungsstücke letztendlich aussehen werden, kann ich soviel sagen: Meine Reise geht nach Russland zum traditionellen Gewand des Sarafans. Eine absolute Neuentdeckung für mich! Seht selbst:

Sarafan traditional Russian costume

Hier sieht man es etwas genauer:

ae13b66511e9ef3499c9537f7ce57e3f

 

Bild3

 

e613ed81cf571bef8737f09add8c523eEin Sarafan ist eine Art Trägerkleid ohne Ärmel unter das eine weite Bluse getragen wird. Die Taille ist nicht existent, die Empire-Linie wird betont. Wie hinterher das Kleidungsstück und die adaptierten Silhouette aussehen soll.. ich habe noch keine Bilder im Kopf. Aber es gibt Präliminarien: Ich bin recht klein und werde darauf achten müssen, dass der oder die Stoffe leicht fallen, das Kleid nicht zu opulent ausfällt und nicht zu lang ist: Vielleicht so in dieser Richtung, auch wenn ich hier die Farbexplosion vermisse.

Bild 4

Von den Farben eher wie hier:

Bild 2

Was mir bei beim Thema „Russland“ , unterbewußt wahrscheinlich, sehr zupass kommt ist der Einsatz von Fellelementen. Ich denke, jede hat eine besondere Schwäche. Meine ist eindeutig Fell. Wenn Fell im Spiel ist, konnte ich mich früher bei Kaufkleidung nicht beherrschen…bei meinem Nähen habe ich das bis jetzt recht spärlich eingesetzt. Habe bis jetzt aber auch nie wirklich schöne Fellstoffe gesehen….

Entweder als Schal:

02e715b376e8835d835bd8b15e351824

oder als Mütze, wie gewagt, irgendwann soll auch der Winter nochmal kommen.

ada26fd4e989cc4e7a4c43e39792153b

Mit meinem Beitrag bin ich sehr spät dran. Die meisten haben sich schon hier bei Alex NFL1 verlinkt und  so tolle Themen aufgegriffen: Afrika, Mexiko, Indien und eine mir ebenfalls völlig fremde neue Fashion-Welt: der Koreanische Hanbok….aber seht selbst.