Nachdem ich den zweiten Teil geschwänzt habe, komme ich jetzt hoch motiviert zum dritten Teil des Herbstjacken Sew Along von Karin und Chrissy. Ich habe unglaublich viele Pläne.

Als erstes angehen möchte ich den Mantel aus der Partrones: Schlichter taillierter Schnitt mit Fellkragen. Ein weiterer Mantel und eine Jacke sind zugeschnitten – aber mal sehen…

Jetzt erstmal zu meinem Patrones Mantel:

 

6549a

 

DSC_6361

 

Ausgesucht habe ich einen Wollstoff in flieder-grau mit hellbau-gelben etwas kratzigen Fäden vom Designer Markt in Toronto und ein schönes Fellimitat aus Paris, also ganz international.

Der Stoff ist recht dünn, und erst beim Nähkränzchen wurde mir bewusst, dass ich richtig warm füttern muss. MamaMachtSachen sprach nämlich von einem leichten Frühlingsmäntelchen…NEIN, das sollte es nicht werden, der Fellkragen schreit doch nach kalt. Und Weihnachten und Silvester ist wieder Toronto geplant. Dort wird’s eisig. Jetzt habe ich Thinsulate bestellt, womit auch MamaMachtSachen gute Erfahrung gemacht hatte. Karin will mir netterweise noch Membran von aktivstoffe abgeben, die ich dann in den zweiten geplanten Mantel einarbeite. Dann kann ich beide Materialien gut im Härtetest bei wirklich eiskalten Temperaturen vergleichen.

Hier mal ein erster Eindruck, nach Zusammensetzten von Oberstoff und Futter. Noch ohne Thinsulate. Das Grundgerüst sitzt ohne Anpassung schon mal ganz gut.

 

DSC_6518

 

 

DSC_6520

 

 

DSC_6536

 

Hier seht ihr, schön in meine Boxen gepackt, meine Herbstjacken SewAlong Ambitionen. Wie viel ich schaffe werde ich sehen. Ich arbeite eins nach dem anderen ab.

In der Mitte ist ein braune Mantel aus den frühen 70 ern, entspricht dem karierten Mantel vom ersten HJSA in meiner Größe. Hier bin ich besonders gespannt wie das mit der Passform werden wird, denn ich habe noch nichts aus einer alten Burda genäht und bin mit der Größe sehr unsicher. Hab jetzt erstmal ordentlich groß zugeschnitten.

Die beiden Mantelschnitte sind für mich eine recht sichere Bank, tailliert geschnitten geht meistens. Der Jackenschnitt dagegen ist ein wirklicher Versuchsballon. Ob er mir steht? Ist relativ gerade geschnitten und geht bis zur Hüfte. Ich finde den Schnitt einfach großartig, vielleicht lasse ich mich aber auch von dem Bild bezaubern, lindgrüner, weicher, fluffiger Wollstoff, aber sehe ich darin nicht Mini aus, noch mehr Mini als ich bin? Deswegen erstmal ein karierter Probestoff von altfatex, ohne viel Tamtam und Membran oder Schnickschnack.

 

DSC_6514

 

Ja, ich habe mir viel vorgenommen, aber wirklich fertig werden sollte zunächst mal der Patrones Mantel, die beiden anderen Teile wäre dann Kür.

Das dritte Treffen für den HJSA findet bei Chrissy statt, die hier alle erste Jacken und Mantel gesammelt hat.  Welch großartige Sammlung an tollen Ideen und ersten Umsetzung. Unbedingt angucken!