Mindestens einmal im Jahr fahren ich mit 2 Freundinnen mit Sack und Pack oder mit Maschinen und Stoffen in den Schwarzwald zum Nähen. Ohne Ablenkung, ohne Stress…in völliger Abgeschiedenheit. Ein Traum.

 

DSC_3431

Dieses Jahr war das Wetter richtig toll und mein Vater gab uns noch mit auf den Weg: Zur Zeit ist es dort wunderschön, die Blätter, die Farben und dann noch für Ende Oktober ungewöhnlich sonnig und warm. Ihr müßt zum Forellenteich laufen. Aber wie das für echte Nähnerds nun mal so ist, wir waren nur einmal kurz vor der Tür, um vergessenes Klebeband zu besorgen. Ansonsten nur Nähen und quatschen, abends gutes schnelles Essen, etwas Wein und Sekt, aber gerade so viel, dass wir morgens Punkt 7 Uhr aus den Betten kamen. Wir hatten Glück die Zeitumstellung hat uns sogar noch eine Stunde geschenkt! Ach, das war schön.

DSC_3426

Und hier ist das Ergebnis: eine Hawthorn Blüschen aus dem Folklore Stoff wie hier. Vergesst die Schuhe dazu, die habe ich heute nicht an. Der Rest stimmt natürlich wie immer. Leider habe ich keine Bilder mehr geschaffft. Deshalb seht ihr mich am Sonntag im sonnigen Schwarzwald.

 

DSC_3442

Komischerweise paßt mir das Hawthorn- Kleid sehr gut, die Bluse ist allerdings viel zu eng geworden, was wirklich sehr merkwürdig ist, da beides Webstoffe sind. Der Folklorestoff ist allerdings wirklich sehr flutschig und vielleicht habe ich beim Zuschneiden nicht richtig aufgepaßt. An den Seiten habe ich die Nahtzugabe so weit wie möglich aufgebraucht und die Abnäher etwas verkleinert. Geht jetzt gerade so und ist aber alles andere als perfekt.

DSC_3447

Alle wunderschönen Outfit sind wir immer heute hier zu bewundern. Frau Kirsche trägt ein wunderschönes Kleid, der Schnitt scheint sich unter den Nähblogerinnen wieder wie ein Lauffeuer zu verbreiten. Dank Tina.